Stromspartipps

5 Strom-Tipps zum Herd in der Küche

Eingetragen am: 05.04.2008 15:41. Dieser Tipp wurde bislang 8883 mal aufgerufen

* Wenn man Kartoffeln oder Nudeln kocht, ist es effizienter, das Wasser zuvor mit einem Wasserkocher zu erhitzen, dieser benötigt dazu wesentlich weniger Energie. Die Einsparung kann bis zu 30% betragen.

* Noch besser ist es, wenn man das Wasser aus einer Warmwasserleitung entnimmt, sofern dieses nicht durch einen Boiler oder Durchlauferhitzer aufbereitet wird.

* Nicht immer ist es nötig, das Wasser vor der Zugabe der Speisen zum Kochen zu bringen, so spart man Zeit und Energie beim Garen

* Ceran-Kochfelder sind herkömmlichen Eisenplatten vorzuziehen, da sie die Wärme schneller und ungehinderter an das Kochgeschirr abgeben

* Am effizientesten sind Induktionsherde. Hier wird durch elektromagnetische Felder die Hitze direkt im Metall des Kochgeschirrs erzeugt, es gibt also keinen Wärmewiderstand zwischen Herd und Kochtopf. Ein Induktionsherd verbraucht im Verlgeich zu einem herkömmlichen Herd nur ca. 1/3 der Energie und ist zudem erheblich schneller. Allerdings können hier nicht alle Topfarten verwendet werden.

Quelle / Copyright: Link Pfeilhttp://www.stromspar-tipps.de

5 Zufallstipps

Diesen Link bewerten

Rating: 3.8 / 5 Sternen - 8 Bewertung(en).



Nächster Tipp: 7 Tipps für den perfekten Wasserkocher
Vorheriger Tipp: 4 Tipps zum Strom sparen beim Kochen


Tipp senden ausblenden | Diesen Tipp an einen Freund senden?